Barrierefreiheit bezahlbar machen

Open Innovation zum Forschungsprojekt “Die kostengünstig barrierefrei gestaltete kleine Verkehrsstation”

Die meisten deutschen Bahnhöfe und Haltepunkte zählen zur Kategorie “kleine Verkehrsstation”: maximal 1.000 Fahrgäste am Tag, Bedienung im 1- oder 2-Stunden-Takt, keine Umsteigebeziehungen zwischen Bahnlinien. Für ein nutzerfreundliches Bahnsystem ist es von großer Bedeutung, dass möglichst viele dieser kleinen Stationen barrierefrei werden.

Aber wie kann das gelingen – trotz begrenzter finanzieller Möglichkeiten? Hier sind innovative Ideen gefragt!

Bringen Sie ab 1. Mai Ihre Ideen ein

Genau diese unkonventionellen Ideen sucht das Forschungsprojekt “Die kostengünstig barrierefrei gestaltete kleine Verkehrsstation”, initiiert vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI).

Bahnreisende, Planer und Ingenieure, Tüftler und Querdenker, Aufgabenträger und Hersteller – alle kreativen Köpfe sind aufgerufen, Vorschläge zu machen: Wie ließe sich Barrierefreiheit an kleinen Verkehrsstationen mit überschaubarem Aufwand umsetzen? Wer also ungewöhnliche Lösungen kennt oder Vorschläge hat für eine konkrete Maßnahme, ein geeignetes Element oder eine sinnvolle Umsetzung, kann diese ab 1. Mai 2017 etwa vier Wochen lang online einbringen.

So machen Sie mit

Bitte füllen Sie das Formular aus, um Ihre Zugangsdaten für die Open-Innovation-Plattform anzufordern. Sie erhalten diese schnellstmöglich (spätestens am nächsten Arbeitstag) per E-Mail.

Zum Diskussionsforum

Das Diskussionsforum finden Sie direkt auf der Open-Innovation-Plattform des Forschungsprojekts.