Informationen zum Datenschutz gem. Art. 13 EU-DSGVO für die Online-Bewerbung bei der rms GmbH

Name und Kontaktdaten des Unternehmens (Verantwortlicher) und des Datenschutzbeauftragten

Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH, Am Hauptbahnhof 6, 60329 Frankfurt am Main

Der betriebliche Datenschutzbeauftragte der Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft mbH ist unter der o. g. Adresse, z. Hd. Datenschutz oder per E-Mail unter dsb@rms-consult.de erreichbar.

Zwecke der Verarbeitung

Unser Unternehmen veröffentlicht über die Rubrik „Jobs“ seiner Website Stellenausschreibungen. Als Nutzer der Website können Sie sich auf eine konkrete Stellenausschreibung bewerben oder eine Initiativbewerbung übermitteln.

Datenerhebungen (Bestandsdaten):

  • Anrede (Pflichtfeld)
  • Vorname und Nachname (Pflichtfeld)
  • E-Mail Adresse (Pflichtfeld)
  • höchster Berufsabschluss (kein Pflichtfeld)
  • Bewerbungsunterlagen (wie z.B. Anschreiben, Lebenslauf (Pflichtfeld), Zeugnisse)

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung

Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 lit. b, 88 DSGVO, § 26 BDSG (neu).

Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Für den technischen Betrieb und das Hosting der Funktion “Online-Bewerbung” bedient sich unser Unternehmen der TFI GmbH (Wuppertal).

Dauer der Datenspeicherung

Die personenbezogenen Daten werden routinemäßig gelöscht, wenn sie nicht mehr zur Vertragserfüllung notwendig sind (Art. 17 Abs. 1 lit a) DSGVO) und auch nicht mehr gesetzlichen (insb. steuerrechtlichen) Aufbewahrungsfristen unterliegen (Art. 17 Abs. 1 lit. e) DSGVO). Die übermittelten Daten werden ausschließlich für die Zwecke der Durchführung des Bewerbungsverfahrens verarbeitet und binnen 6 Monaten nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Ihre Rechte als Betroffener

Neben dem Auskunftsrecht nach Artikel 15 DSGVO hat der Betroffene ein Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht die personenbezogenen Daten in einem maschinenlesbaren Format zu erhalten und nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO an eine andere verantwortliche Stelle zu übermitteln.

Der Betroffene hat jederzeit die Möglichkeit, die Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen oder gegen die Datenverarbeitung, welche nicht auf eine Einwilligung gestützt ist, Widerspruch einzulegen. Die Ausübung des Widerrufs bzw. Widerspruchs kann insbesondere per E-Mail an personal@rms-consult.de oder dsb@rms-consult.de erfolgen. Sämtliche personenbezogenen Daten, die der Verantwortliche im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert hat, werden in diesem Fall gelöscht. In einem solchen Fall kann eine Bewerbung nicht weiter berücksichtigt werden.

Das Widerspruchsrecht bezieht sich grundsätzlich nicht auf solche Daten, die der Verantwortliche im Rahmen der Erfüllung eines Vertrages oder von vorvertraglichen Maßnahmen benötigt. Ggf. stehen dem Betroffenen jedoch weitere Rechte zu, aufgrund derer die Löschung der Daten beansprucht werden kann.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich nach Art. 77 DSGVO an die zuständige Aufsichtsbehörde, den Hessischen Datenschutzbeauftragten; Gustav-Stresemann-Ring 1; 65189 Wiesbaden, zu wenden.

Erforderlichkeit der Datenbereitstellung

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten sind für eine Bewerbung zwingend erforderlich. Eine Nichtbereitstellung hätte zur Folge, dass Ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden kann.

Als PDF herunterladen

DSGVO_Informationen_Art_13_Bewerbung.pdf