Deutscher Mobilitätskongress 2019

Mobilität in Ballungsräumen – Chancen und Herausforderungen

26./27. November 2019
Frankfurt am Main

DMK meets Hypermotion

Der 5. Deutsche Mobilitätskongress findet in Kooperation mit der Messe Frankfurt im Rahmen der Hypermotion statt.

Die Hypermotion ist die erste Plattform, die sich digitale Transformation zum übergeordneten Leitthema setzt und über alle Verkehrsträger hinweg eine Mischung aus interaktiver Messe, spannenden Konferenzen und der Start-up-Arena “Hypermotion Lab” bietet.

Der DMK, ein „Do-not-miss-Event“ für verantwortliche Entscheidungsträger und Verkehrsexperten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, steht 2019 unter dem Leitthema “Städtische Mobilität de Zukunft”.

Die gestiegenen Ansprüche an Mobilität und Lebensqualität erfordern die Entwicklung neuer gesellschaftlicher und umweltpolitischer Ansätze und Handlungspotenziale. Hochkarätige Referenten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, Nachwuchskräfte und Interessenvertreter kommen zusammen, um gemeinsam Strategien zu entwickeln und wegweisende Entscheidungen für die Zukunft der Mobilitätsbranche im urbanen Raum zu treffen.

Der Kongress im Überblick

Besonders wichtig für die Entwicklung der Mobilitätsbranche sind talentierte Nachwuchskräfte. Zum Auftakt des Kongresses bietet deshalb die Zukunftswerkstatt Mobilität mit einer anschließenden Podiumsdiskussion den Raum für Kommunikation und Networking zwischen Nachwuchs- und Führungskräften der branchenrelevanten Unternehmen und Institutionen.

Am Nachmittag diskutieren Tarek Al-Wazir, Hessischer Staatsminister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Prof. Knut Ringat, Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung des Rhein-Main-Verkehrsverbundes, sowie weitere hochkarätige Referenten aus Wissenschaft und Politik das Thema „Entwicklung Schieneninfrastruktur FrankfurtRheinMain“.

Moderiert von Conny Czymoch, startet der Kongress mit der Keynote „Stadt der Zukunft“, in der Jürgen Häpp, Stadtplaner bei AS+P, fachliche Inputs rund um die Perspektiven der Stadtentwicklung gibt. In drei weiteren Themenblöcken werden folgende Schwerpunkte thematisiert:

  • Mobilität und Spannungsfeld unterschiedlicher Bedürfnisse und Anforderungen
  • Optimierung und Vernetzung von Verkehr – Ridesharing als Allheilmittel?
  • Mobilität vom Reißbrett oder Best Practice?

In unterschiedlichen Veranstaltungsformaten diskutieren die Kongressteilnehmer dabei unter anderem die Herausforderungen der Städte im Hinblick auf die Mobilitätsbedürfnisse ihrer Bewohner, Entwicklungsansätze und Fallstricke des Ridesharings sowie erfolgreiche Mobilitätskonzepte.

Ein besonderes Highlight des Kongresses bietet eine exklusive Abendveranstaltung im historischen und denkmalgeschützten Druckwasserwerk.

Melden Sie sich jetzt an – für innovative Ideen, erstklassige Kontakte und vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Deutschen Mobilitätskongresses.