News

Deutscher Mobilitätskongress 2019

“Mobilität in Ballungsräumen – Chancen und Herausforderungen” lautet das Thema des Deutschen Mobilitätskongresses am 26./27. November. Erstmals findet der Kongress als Kooperation mit der Messe Frankfurt im Rahmen der Hypermotion statt. Melden Sie sich jetzt an!

Hier weiterlesen

Eine neue Stufe der Elektro-Mobilität

In Offenbach setzt das stationsflexible Vermietsystem erneut Maßstäbe: Sechs Elektroautos und 20 Pedelecs stehen an sechs Stationen im gesamten Stadtgebiet bereit. Bei der Planung und Realsierung dieses gemeinsamen Projekts erhielten die Offenbacher Verkehrsbetriebe und der Rhein-Main-Verkehrsverbund Unterstützung von der rms.

Hier weiterlesen

Mit GPS mehr Fahrgast-Service

Neueste Digitaltechnik an Bord haben ab sofort alle Busse des Unternehmens “Autobus Sippel” auf der RMV-Linie X17. Die rms GmbH stellt das System zur Verfügung, das mit permanenter GPS-Ortung präzisere Fahrgastinformation möglich macht – und den Verkehrsunternehmen die Arbeit erleichtert. (Bild: Autobus Sippel)

Hier weiterlesen

ÖPNV-Lab im HOLM gestartet

Das ÖPNV-Lab im House of Logistics and Mobility ist gestartet: Direkt am Frankfurter Flughafen werden hier Verkehrsverbünde, Nahverkehrsdienstleister, Zulieferindustrie, Fahrzeughersteller und Hochschulen gemeinsam unter einem Dach zukunftsweisende Verkehrslösungen entwickeln. Diese Bündelung innovativer Kräfte macht das Branchen-Labor einzigartig in ganz Deutschland. Bei der feierlichen Eröffnung am 14. Februar präsentierte sich auch die digitale Vernetzungsinitiative “Mobility inside”.

Hier weiterlesen

V.r.n.l. Frankfurts Bürgermeister Uwe Becker; Hessens Verkehrsminister Tarek Al-Wazir; die stv. Landtagspräsidentin Karin Müller; Prof. Knut Ringat, Sprecher der Geschäftsführung des Rhein-Main-Verkehrsverbunds; Jörg Puzicha, Geschäftsführer der rms; Carsten Förtsch, Senior Consultant der Mobilligence (Quelle: HOLM).

Neue mobile Geräte für schnellere Fahrscheinkontrollen

700 mobile Kontrollgeräte mit modernster Technik hat der Rhein-Main-Verkehrsverbund für seine Partner angeschafft. Die technische Umsetzung der Datenweitergabe wird dabei vollständig von der rms GmbH abgewickelt. Größter Abnehmer im Verbundgebiet ist die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main. Auf der Fachmesse Hypermotion übergab RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat symbolisch eines der neuen Geräte an VGF-Geschäftsführer Thomas Wissgott.

Hier weiterlesen

RMV-Geschäftsführer Prof. Knut Ringat (rechts) mit VGF-Geschäftsführer Thomas Wissgott (Quelle Christian Christes)

ReKoMo – Im Einsatz für vernetzte Mobilität

Schafft es Agentin Born, die geheimen Informationen rechtzeitig ans Ziel zu bringen? Das geschickte Kombinieren aller Verkehrsmittel ist ihre einzige Chance. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Ist es im Image-Film des Forschungsprojekts ReKoMo wie bei fast allen Agentenfilmen? Verfügen die Hauptdarsteller über technische Möglichkeiten, die wir – wenn überhaupt – erst in einigen Jahren werden nutzen können? Nicht, wenn es nach den ReKoMo-Partnern geht!

Hier weiterlesen

Dr-Ing. Peter Sturm verstärkt rms-Führungsteam

Dr.-Ing. Peter Sturm verstärkt das Führungsteam der Rhein-Main-Verkehrsverbund Servicegesellschaft (rms GmbH) und leitet dort seit 1. Januar 2018 den Geschäftsbereich IT-Lösungen und Unternehmensentwicklung. Zuvor war er mehrere Jahre Geschäftsführer des Zentrums für integrierte Verkehrssysteme (ZIV GmbH) in Darmstadt.

rms-Hauptstadtbüro feierlich eingeweiht

Am 26. Oktober 2017 wurden die neuen Räumlichkeiten der rms Am Hamburger Bahnhof 4 gemeinsam mit Partnern, Kunden und Freunden feierlich eingeweiht.

“Berlin und Frankfurt sind die zwei wichtigsten Mobilitäts­standorte in Deutschland”, so rms-Geschäftsführer Jörg Puzicha. “Zudem engagieren wir uns seit Jahren in Forschungs­­projekten mit Bundes­förderung. Der neue Standort in Berlin ist deshalb ein logischer Schritt.”

Hier weiterlesen

rms GmbH ab sofort in Berlin

Seit Mai 2017 ist die rms GmbH auch in der Hauptstadt für ihre Kunden und Interessenten da: Das bislang in Potsdam angesiedelte Büro der Frankfurter ÖPV-Spezialisten ist an den Berliner Hauptbahnhof gezogen.

Hier weiterlesen

Qualität multiplizieren

"RMV-Fachtrainer": Konzept zur Qualifizierung des Servicepersonals

Wie lässt sich die Qualität der Dienstleistung im ÖPNV gewährleisten – fachlich wie in der Kundenorientierung? Der Rhein-Main-Verkehrsverbund setzt auf die Ausbildung von RMV-Fachtrainern, die den Servicegedanken ins Verkehrsunternehmen tragen.
Hier weiterlesen

20 Jahre erfolgreiche Service-Beratung

Rund 600.000 Kundengespräche hat das Call-Center der rms GmbH im Jahr 2016 geführt.

Das ist neuer Rekord – und bestätigt, wie groß der Wunsch der Fahrgäste nach einem persönlichen Ansprechpartner ist.

Hier weiterlesen

2. DELFI-Konferenz in Berlin

Unter dem Motto “Fahrgastinformation – Sind wir schon am Ziel?” stand die 2. DELFI-Konferenz am 25./26. Januar 2017. Rund 150 Teilnehmer verfolgten die zahlreichen Expertenvorträge, bei denen sich alles um Chancen, Herausforderungen und wichtige Meilensteine einer durchgängigen, elektronischen Fahrgastinformation drehte.

Hier weiterlesen

Erfolgreiches Pilotprojekt "JobTickets als eTickets"

Seit April 2016 fahren 750 JobTicket-Inhaber der DFS Deutsche Flugsicherung mit eTickets aus dem verbund­weiten mandanten­fähigen Hintergrundsystem des RMV. Die Umstellung vom Papierticket auf die Chipkarte führte der RMV gemeinsam mit der rms, der Deutschen Flugsicherung und der DB Vertrieb als abrechnendem Verkehrsunternehmen durch.

Hier weiterlesen

RadAR+: rms GmbH übernimmt technische Leitung in F&E-Projekt

Aus dem Zug durch den Bahnhof in die S-Bahn und dann am Flughafen zum Gate: Die inter­mo­dale Vernetzung bringt Reisende schnell ans Ziel – doch beim Umstieg verliert manch einer leicht die Orientierung. Das F&E-Projekt RadAR+ will Abhilfe schaffen – mit einem persönlichen Assistenten, der Infos unter Verwendung der Augmented-Reality-Technologie auf Smartphone & Co. bereitstellt.
Hier weiterlesen

eTicket RheinMain: Jetzt für alle CleverCards

Über 60.000 Schüler im RMV, deren CleverCard vom Schulwegkostenträger finanziert wird, erhalten zum neuen Schuljahr ihre Fahrkarte jetzt ebenfalls als eTicket. Zu der erfolgreichen Umstellung haben die Spezialistinnen und Spezialisten der rms wesentlich beigetragen.

Hier weiterlesen

Von Tür zu Tür mit DYNAMO

Dynamische, nahtlose Mobilitätsinformation: Das Forschungsprojekt DYNAMO entwickelt eine App, die Sie auf optimalem Weg von Tür zu Tür bringt.

Was genau sich hinter dem Projekt verbirgt, an dem die rms maßgeblich beteiligt ist, erfahren Sie im DYNAMO Imagefilm auf YouTube.